12 Aspekte der Webseitenanalyse

Es ist definitiv immer sinnvoll, eine Webseite von aussen analysieren zu lassen. Damit schlägt man der eigenen Betriebsblindheit ein Schnippchen und erhält einen neutralen und unbelasteten Blick auf die Stärken und Schwächen des Internetauftritts.

Dennoch ist es auch ganz gut zu wissen, welche Aspekte bei einer solchen Analyse geprüft werden sollten. Nun ist jede Webseite anders, weil auch jedes Unternehmen anders ist. Bei manchen Webseiten macht zum Beispiel ein Mediencorner Sinn, bei anderen ein Live Chat, bei wieder anderen keines von beidem. Es gibt aber auch generische und grundlegende Aspekte einer Webseitenanalyse, wie ich sie durchführe. Hier sind einige davon:

1. Relevanz:
Ist auf der Webseite sofort klar erkennbar, an wen sie sich richtet und was sie diesen Personen bietet?

2. Positionierung:
Ist ein USP («Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal bzw. einzigartiges Verkaufsargument), mit dem sich der Anbieter von seinen Mitbewerbern klar unterscheidet?

3. Informationsstruktur:
Ist die Webseite gut strukturiert, sodass Besucher schnell das finden, was sie suchen? Wie viele Klicks braucht ein Besucher, um wichtige Informationen zu finden? Falls die Webseite umfangreich ist: gibt es eine überall sichtbare Volltext-Suchfunktion oder eine Breadcrumb-Navigation?

4. Inhalte:
Gibt es pro Zielgruppe / Angebot spezifische Inhalte? Sind die Texte mit Titeln, Zwischentiteln und kurzen Absätzen gut lesbar strukturiert? Sind die Texte informativ gehalten oder enthalten sie viele Werbefloskeln?

5. Verkauf:
Wird ein aktives Verkaufsgespräch geführt, wird der Besucher durch die Webseite geführt und mit Call-to-Action-Elementen angesprochen?

6. Aktualität:
Sind die Inhalte aktuell?

7. Organisation:
Ist klar erkennbar, wer das Unternehmen oder die Organisation hinter der Webseite ist und was ihre Kompetenzen sind? Gibt es überall gut sichtbare und verlinkte Kontaktinformationen?

8. Funktionalität:
Funktionieren alle Links? Funktionieren Buchungs-, Reservations- oder Kaufprozesse?

9. Responsive Design:
Funktioniert die Webseite automatisch auf jedem Endgerät, vom Handy bis zum Smart TV?

10. SEO:
Enthält die Webseite Meta-Tags, Überschriften und Texte mit relevanten Keywords? Rankt die Webseite für die wichtigen Angebote auf den ersten Google-Seiten? Stimmen technische Strukturen für SEO? Liegt der mobile Pagespeed über 75/100?

11. Analytics:
Werden die Performancezahlen laufend ausgewertet?

12. Legalitäten:
Gibt es ein Cookie Banner, ein Impressum und eine Datenschutzerklärung?

Photo by Fabian Irsara on Unsplash

close

Newsletter abonnieren & up to date bleiben: