Schnäppchenpreise für die Liebe…?

Diese Geschichte hat mir eine Freundin erzählt und weil das Thema Schnäppchen ja auch im Onlinemarketing leider sehr relevant ist, teile ich sie hier mit Ihnen: Meine Freundin hatte sich diesen Sommer neugierdehalber mit Online-Partnervermittlungen beschäftigt und dabei probeweise Profile auf zwei „seriösen“ Börsen erstellt. Sie füllte also die obligaten Fragebogen der beiden Plattformen aus, um zu sehen, was dann passiert. Gleich mal vorneweg: Ohne Kohle passiert gar nix. Weder Fotos noch Kontakte. Da meine Freundin aber auch Schwäbin ist, sagte ihre innere Frau Gscheidle dann auch gleich: „Ha no, Mädle – für so ebbes gibsch du fei kei Geld aus!“ Also wieder zugemacht und Ruhe im Karton. Von wegen. Ab diesem Tag bis heute überbieten sich die beiden Plattformen mit erst täglichen, dann wöchentlichen, mehr oder weniger phantasievollen Angeboten. Als sie mir davon erzählte, war uns beiden schon rätselhaft, weshalb Partnervermittlungen überhaupt „Premium“-Mitgliedschaften für 12 oder gar 24 Monate anbieten. Sollte es nicht eher „Premium“ sein, wenn man den Dienst nach 3 Monaten NICHT mehr braucht? Oder ist das überhaupt eher was für serielle Monogamisten mit extrem kurzer Aufmerksamkeitsspanne? Aber jedenfalls – so ging’s weiter: Ab dem selben Tag erhielt sie schon Botschaften zu den ersten angeblichen Interessenten vom …

Weiterlesen